Pflege von Cereen


In der Heimat:

Cereen, Säulenkakteen, leben in ganz Südamerika und auf den Westindischen Inseln bis in Höhen von 2500 m.

In der Kultur:

Cereen können schnell und hoch wachsen. Daher sollte ein eher breiter und flacher Topf genommen werden. Sonst werden die Cereen oft schmal wachsen; sie können ja keinen besonders guten Halt finden.

Im Sommer (Mitte April bis Ende September) können sie im Freien stehen. Ein Cereus soll mäßsig gegossen und reichlich gedüngt werden.

Im Winter kalt (-0C), völlig trocken und möglichst viel Licht stellen. Bei wärmeren Winterstand nur minimal gießen und nicht düngen.


Substrat:
Das Substrat sollte humoser als bei anderen Kakteen sein, etwa 2/3 Blumenerde und 1/3 mineralisch, wie Sand oder Lavagruß. Wegen ihrer Höhe sind flache, breite Schalen empfehlenswert.

Die Vermehrung kann durch Samen und durch die Bewurzelung von Seitentrieben stattfinden (2 Wochen abtrocknen lassen). Zu groß gewordene Pflanzen können durch "Kouml;pfen" gekürzt werden, jedoch sollte der Kopf an die 20 cm lang sein. Der untere Teil treibt unterhalb der Schnittstelle wieder aus. Die Schnittstelle gut desinfizieren. Ideale Zeit zum "Kouml;pfen" ist Mai oder Juni.
Blühten dauern bei Cereen, je nach Art 5 bis 10 Jahre. Sie blühen im Hochsommer.